Im Notfall die Öffentlich-Rechtlichen?

1. Antwortet nicht auf die Frage, warum der öffentlich-rechtliche Rundfunk nicht verschlüsselt wird.
2. Plappert von „dieser Gesellschaft ist das eine Menge wert“, dann genauer und ehrlicher: „von der Politik eine Menge Wert beigemessen wird“.
3. Behauptet, es gebe nur „einen Anbieter, der unabhängig ist von wirtschaftlichen und politischen Einflüssen“.
4. Antwortet nicht auf die These, dass die Qualität nicht zunimmt, wenn der Kunde gezwungen wird, sowieso für das Produkt zu zahlen.
5. Wiederholt, die Öffentlich-Rechtlichen seien „wirtschaftlich und politisch unabhängig“ und „keinen direkten Weisungen gebunden“.
6. Behauptet, der Rundfunkbeitrag sei wie die Zahlung einer Krankenversicherung: „Die zahlt man auch. Auch wenn man gesund ist. Aber im Notfall braucht man es halt.“ Man kann das Angebot nutzen „und hat die Gewissheit, es ist unabhängig!“